Katzen Thriller

Katzen Thriller

Katzen Thriller

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

20200125_170347

 

Wir könnten schon ein eigen Thriller schreiben ....

 

Es ist so nervenaufreibend und belastend.

Unsere kleine 9 Monate alte Bella ist krank und derzeit wissen wir noch nicht was los ist.

Seid Sonntag (19.01.2020) sind wir jeden Tag beim Tierarzt.

 

Was ist los ?

 

Samstags fing Bella an zu spucken, sie verweigerte jegliches Essen und trinken. Sonntag was sie dann schon deutlich dehydriert und teilweise apathisch.

Wir sind dann zum Tierarzt. Dort hat sie ein Antibiotikum und Kochsalz bekommen.

Montag war keine Besserung in sich und somit sind wir wieder hin zur Blutabnahme.

Auch da bekam sie wieder ein Antibiotikum.

 

Dienstag dann die Blut Ergebnisses ... Schock Leberwerte sind katastrophal und Gallenwerte ebenso.

Der große Verdacht Lebershunt!

 

Puh, das war erst mal ein Schock und das große Googeln fing an.

Sie bekam wieder ein Antibiotikum und Kochsalz.

Wir wollten mit einem Belastungstest, am nächsten Tag das Thema Lebershunt weiter unter die Lupe nehmen.

 

Mittwochs sollte Bella etwas bestimmtes essen, leider hat das nicht geklappt. Sie verweigerte jegliches essen und trinken.

Es wurde dennoch Blut genommen, das war nicht so einfach, sie ist schon wieder sehr dehydriert.

Sie bekam wieder ein Antibiotikum, Kochsalz, zur Appetitanregung Cortison und Morphium.

Wir sollten sie mit einer Päppelpaste zwangsernähren.

 

Die Drogenmischung hat geholfen, Bella hat gegessen und getrunken... sie war deutlich besser drauf.

Wir dachten das das ein gutes Zeichen ist und wir sie nicht um 8 Uhr bringen müssen, das sie an den Tropf muss.

Das war leider falsch eingeschätzt, wie wir am Mittag feststellen mussten.

 

Donnerstag, wie jeden Tag bin ich wieder zum Tierarzt, heute hatte ich eigentlich ein gutes Gefühl

Nein, wieder kein Ergebnis... viel schlimmer noch mehr mögliche Diagnosen.

Die Tierärztin ist sehr bemüht und leidet mit uns.

 

Ich musste sie da lassen, sie wurde an den Tropf gelegt und sollte mal 3 Stunden Kochsalz bekommen.

Was kam beim Blut vom Mittwoch raus ... Leberwerte noch zu hoch und ein Muskelwert ist auch zu hoch.

Hatte sie ein Unfall, nicht das wir wüssten ... Lebershunt steht immer noch im Raum.

 20200120_161425

 

Wie schon erwähnt steht der Lebershunt weiterhin im Raum, es könnte auch eine Entzündung im Darm sein und oder eine Kombination aus beiden.

 

 

Der zu hohe Muskelwert ist so überhaupt nicht erklärend und macht wieder neue Sorgen.

Also schauen wir jetzt mal das wir etwas ausschließen oder eben bestätigen können.

 

Wie ist der Plan...

 

Freitag wird sie mit der halben Tulpe Päppelpaste zwangsernährt und dann wird wieder Blut genommen.

Wir haben extra die Kanüle drin gelassen, das es am Freitag nicht so eine Quälerei für sie wird.

Mittlerweile sind wir auf alles eingestellt und sagen uns ... ändern können wir es eh nicht, wir nehmen es wie es kommt. Aber bitte ... wir hätten jetzt einfach gerne ein Ergebnis

 

Freitag

Die Nacht war seltsam. Sie war bei uns im Schlafzimmer, aber wirklich schlafen tut sie nicht. Sie sucht die Nähe aber ist extrem schlapp und unruhig.

Hoffnung.... wir haben noch Hoffnung das alles wieder gut wird. Aber wir müssen realistisch bleiben und ohne die Tierärzte wäre sie schon längst gestorben. Sie hatten Bella am leben ... bitte wir brauchen ein Ergebnis... es frisst uns auf .

Heute war meine Aufgabe ihr die restlichen Tube Päppelpaste zu füttern, da sie es nicht freiwillig gemacht hat, habe ich es ihr Gaumen gedrückt.

 

Beim Tierarzt wurde dann noch mal Blut genommen, der Belastungstest für die Leber ...

Und die Ungewissheit ob wir am Montag ein Ergebnis haben ... aber auch die Ungewissheit schaffen wir das Wochenende? Kann unsere Bella noch kämpfen?

 

 

20200127_155719

 

Sie ist so kraftlos, erschöpft und traurig.

Sie war wieder 3 Stunden am Tropf, mit gestern hat sie jetzt 1 ganze Kochsalz Infusion drin.

Morgen (Samstag) darf sie gleich um 8 Uhr kommen, wieder am Tropf... da sie nicht trinkt ist das ihr Überlebenselixier.

Wenn man so was mal durch macht, kommt einen die Frage bringt so eine Tier Krankenversicherung was ?

Da kommen horrende Kosten auf uns zu.

Nicht das ihr jetzt falsch von mir denkt, wir tun alles für sie und keine Frage was das kostet.

Aber ich bin der Meinung das eine solche Versicherung nichts bringt, legt euch jeden Monat etwas auf die Seite und spart es euch so zusammen.

 

Aber dennoch macht man sich auch darüber Gedanken.

Wir haben das Wochenende mit viel Sorgen geschafft ... aber erleichtert waren wir noch nicht.

Montag war ich um 8 Uhr beim Tierarzt und eigentlich sollte sie an den Tropf... aber der Zugang war zu.

Dennoch hatte der frühe Termin etwas gutes ...

 

Der Lebershunt ist raus ... wir können den ersten Hacken setzen.

Mit viel neue Kraft, einfach weil wir was ausschließen können.

 

Naja, nun bin ich mit ihr wieder nach Hause gefahren, mit den Anweisungen ihr regelmäßig Wasser einzuflößen.

Ich lass die kleine Maus raus, aus der Transportkiste und sie geht zum Wasser.... und trinkt.

Puh .... das war so schön zu sehen, ich hatte Tränen in den Augen.

Es hielt zwar nicht lange an, aber egal wir halten uns an allem fest.

14 Uhr .... Tierarzt... da war ich wieder. Ich wusste das die Ärztin in der Zwischenzeit mit dem Labor telefoniert und Bücher wälzt.

 

Wir wissen ja nun das sie erhöhte Entzündungswerte hat, also wollten wir schauen ob was zu sehen ist.

Leider nein .... nichts zu sehen

 

 

20200123_201003

Jetzt war die Tierärztin an einem Punkt wo sie nicht mehr WEITERWEIß ... sie überweist uns in die Tierklinik.

Ich habe sofort in der Tierklinik. angerufen und wir durften noch am selben Abend kommen.

Wir alles organisiert und auf in die Klinik.

 

DIE HOFFNUNG STIRBT ZULETZT

Die Tierklinik. war sehr imposant und wir wussten instinktiv "hier können sie uns helfen"!

Sie haben versucht Blut zu nehmen, es war ein Kampf. 30 min später waren die Ergebnisse da, die weißen Blutkörperchen sind viel niedrig.

Es wurde ein Bauch Ultraschall gemacht, um zu sehen ob ein erhöhtes Risiko besteht. Es war nichts zu sehen ...

Sie muss da bleiben, bekommt eine Infusion, mit Schmerzmitteln und Kochsalz. Morgen früh werden sie eine Sono machen und uns informieren.

 

Dienstag

Die Nacht war komisch, es hat was gefehlt aber man war auch froh das sie in professionelle Händen war.

Wenn man auf ein Anruf wartet , dann ist so ein Vormittag unerträglich...

Freunde kommen zur Unterstützung, was bin ich froh um meine Freunde

13:00 Uhr kam der Anruf...

 

 

 

20200203_074202

Oh mein Gott, so was lapidares und dann so gefährlich... warum macht sie das

Was die Tierärztin mir da erzählte, verwunderte mich nicht und dennoch war mir die Gefahr im Leben nicht so bewusst.

Sie hat sehr viel Schnüre gefressen... Schnüre oder Garn ... das liegt hier viel rum ... das ist quasi mein Beruf ... mein Atelier war dran Schuld das es ihr so schlecht geht.

Was wir nun gemacht.... natürlich habe ich eine Operation zugestimmt...

Sie werden jetzt den Fremdkörper aus den Darm entfernen, der Dünndarm sei sehr in Mitleidenschaft gezogen und es kann passieren das sie Teile vom Darm entfernen müssen.

Das ist hart, aber die Ärztin hat mit gesagt "wäre es ihre Katze, würde sie die Operation machen lassen " das klang ehrlich, zuversichtlich und vertrauenswürdig....

Die Chirurgie würde sich bei mir melden...

Puh ... nun heißt es warten.

 

Es ist nun nicht wie in einem menschlichen Krankenhaus, das man auf Besuch kommen kann ...

Somit Vertraue ich ihnen meine Bella an und hoffe das sie sie wieder gesund machen und wir sie bald abholen dürfen.

Ich bin mit meinen Nerven am Ende, kann schwer klar denken aber bekomme langsam wieder Kraft und Hoffnung...

Bald sind wir wieder komplett und alle gesund.

 

16:50 Uhr der Anruf ...

Sie hat die OP gut überstanden. An 5 Stellen haben sie den Darm geöffnet und Stück für Stück die Schnur entfernt, den rest aus dem Magen haben sie aus dem Mund gezogen.

Ihr geht es gut und sollte das so bleiben, melden sie sich erst Morgen nach der Visite wieder.

Sie ist eine Kämpferin und von nun an geht es nur noch Bergauf.

 

Jeden Tag wartet man auf dem Anruf der Klinik und ist immer froh wenn sie zwischendurch nicht anrufen.

Jeden Tag hofft man, das es ihr so gut geht, das wir sie abholen dürfen ....

 

20200202_191234

 

Am Sonntag 15 Tage nach Beginn unserem eigenen Katzen Thriller dürfen wir sie wieder zu uns holen.

6 Tage war sie in der Klinik, 6 Tage in ein Käfig, 6 Tage musste sie alleine kämpfen...

 

Nun sind wir wieder vereint und nun kann sie wieder richtig gesund werden.

Eine halbe Apotheke hat sie mit gebracht und sie macht es ganz toll mit der Einnahme der Tabletten.

Heute muss ich erst mal ein klassisches Fieberthermometer besorgen, sollen regelmäßig Fieber messen ...

Und .... ich werde ihr einen ordentlichen Body nähen, erstens passt der den sie an hat nicht richtig, ist viel zu lang ... und zweitens ist das gar nicht ihr Stil ...

 

20200202_181919

 

Ich werde ihn aber erst tauschen wenn ich beim Tierarzt zur Wundversorgung bin, aber bis dahin werde ich mal tüfteln.

Bin ja froh das sie kein Trichter hat.

 

Ich hab mal ein Bild eingefügt, ein Teil vom Übeltäter.

Mittlerweile geht es ihr immer besser.

 

Der Anzug von mir gibt ihr deutlich mehr Bewegungsfreiheit, aber dennoch ist das nicht ihre Natur und sie fühlt sich damit sehr unwohl.

Sie trink immer noch viel zu wenig, daher schauen wir immer das sie genügend feuchtes Futter frisst.

 

 

 

20200203_174328

 

Am 20 Tag unserem Katzen Thriller werden wir die Wunde mit dem Tierarzt anschauen und wenn alles passt die Klammern raus nehmen.

 

Nun wurde ich vom Tierarzt und anderen gefragt ob ich die Anzüge auch auf Bestellung nähe ....

Mir ist klar das nicht nur wir solche Not kennen und daher werde ich mir darüber Gedanken machen.

 

Es ist so, das ich ja hier nur Katzen Damen da habe und ein Kater ist ja noch etwas anders aufgebaut. Ich kann zwar die Maße von meinen zwei nehmen, aber dennoch gibt es viele andere gebaute Katzen.

 

Da ich ja schon für Hunde schnitten erstellt habe, weiß ich das das alles nicht so einfach ist.

Ich werde ein paar Anzüge nähen und die mit den Maßen einstellen, messt eure Katzen und schaut ob das passen würde.

 

 

20200204_121841

 

Wenn nicht, setzt euch mit mir in Kontakt und gebt eure Maße durch .

Diese Anzüge sing vor allen für Katzen die eine wunde im Bauch oder Rücken Bereich haben um sie davon abzuhalten dran zu lecken.

 

Es ist kein offizielles medizinisches Produkt, die wunde muss mit einem sterilen Pflaster abgedeckt sein.

Wichtig ist, die Katze sollte mindestens 2 mal am Tag eine Anzug freie Zeit haben, um sich zu putzen und in Ruhe aufs Klo zu gehen. Haben Sie dabei ihre Katze aber unter Kontrolle.

Beim an- und ausziehen loben sie ihre Katze, das sie es nicht so sehr als Strafe empfindet.


So nehmen Sie richtig Maß